Moonfall – Sonne, Mond und Chaos

Roland Emmerich lässt es wieder Krachen. Der Meister des Chaos ist wieder zurück und lässt uns diesmal den ganzen Mond auf die Erde rasen – inklusive Inhalt.

Genre: Action / Kinostart: 10.02.2022 / Laufzeit: 132 Min. / FSK: 12 Jahren

Der Mond verlässt seine Komfortzone, dass heißt das er die Umlaufbahn verlässt und sich Richtung Erde aufmacht. Soweit so schlecht, aber Astronautin Jo Fowler (Halle Berry) und Skeptiker Brian Harper (Patrick Wilson) machen sich so ihre Gedanken, dass da irgendwas nicht stimmen kann.
Voller Verzweiflung Reisen sie Richtung Mond, mit dem gewissen das sie nie mehr zurückkehren könnten. Doch dann die Entdeckung…

Offizieller deutscher Trailer zu “Moonfall”

Nach “Independence Day” und “Day After Tomorrow” lässt es Herr Emmerich wieder so richtig krachen. Zwar wirkt die Story etwas aufgesetzt aber zeitgleich wie geschaffen für ein Chaos-Alles-Zerstören-Mit-Ausserirdischen Film. Einige werden sagen genau nach meinen Geschmack, andere wiederum wünschen sich einfach mehr Inhalt. Aber um ehrlich zu sein – warum? Das ist ein reiner Unterhaltungsfilm, hier möchte man Zerstörung und Explosionen und das überall. Klar wird hier und da versucht etwas Familiendrama mit einzubinden, aber wenn es dann wieder um Mondbrocken und einstürzende Hochhäuser geht, ist auch das Geschichte.

Fazit: Unterhaltsamer Blockbuster der auch zwischendurch seine Tiefen hat, aber dennoch sehr Explosiv ist.

5 thoughts on “Moonfall – Sonne, Mond und Chaos

Schreibe einen Kommentar zu Rainer ist Lupenrainer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.